7 Wege, um einen positiven ersten Eindruck zu hinterlassen

Der erste Eindruck

Der erste Eindruck ist, wie Psychologen meinen, lang anhaltend.

Am überraschendsten ist, dass er kaum etwas damit zu tun hat, wie qualifiziert man eigentlich ist.

Es geht eher um die nonverbalen Zeichen, Gesten und Mimiken, die du machst, als um deine Verdienste.

Wir haben beschlossen, dir einige Ratschläge für einen guten ersten Eindruck von Leil Lowndes, einer international anerkannten Kommunikationsexpertin, mit auf den Weg zu geben. (1)

Hier sind 7 Wege, um einen positiven ersten Eindruck zu hinterlassen

Nr. 1. Mit Verzögerung lächeln

Wir alle wissen, dass das Lächeln für eine gute Kommunikation sehr wichtig ist.

Es geht jedoch nicht um dieses plastische Lächeln, das einfache Höflichkeit zeigt.

Leil Lowndes erklärt, wie man einen besseren Eindruck hinterlässt: Zuerst das Gesicht eines anderen Menschen anschauen, ein paar Sekunden warten und erst dann lächeln.

Diese Pause wird dein Lächeln aufrichtiger machen.

Nr. 2. Vermeide zu langen Augenkontakt

Auf der Grundlage von Forschungsergebnissen behauptet Lowndes, dass wenn ein Mann einem anderen Mann lange in die Augen schaut, dies als Aggression interpretiert werden kann.

Stattdessen rät sie, die Zeit des Blickkontakts vom Beginn der Begegnung an allmählich zu verlängern.

Die Regel 60/40 wird in diesem Fall perfekt funktionieren – man sollte etwa 60% der Zeit Augenkontakt halten.

Dasselbe gilt für die Beziehungen zwischen Männern und Frauen.

Nr. 3. Achte auf deine Körperhaltung

Schaue dir Spitzensportler oder politische Führer an – du wirst sie nie mit gesenkten Schultern oder Augen sehen.

Ganz im Gegenteil, sie haben immer eine perfekte Körperhaltung und ein Lächeln.

So zeigen sie ihr Selbstvertrauen und sorgen dafür, dass alle sie mögen.

Der Experte rät, dass man genau das Gleiche tun sollte, wenn man den besten Eindruck hinterlassen will.

Nr. 4. Zeig dein Interesse

Wenn man eine neue Person trifft, denkt jeder über 2 Dinge nach: “Mag ich sie?” und “Mag sie mich?”.

Um einen guten Eindruck zu hinterlassen, muss man also Interesse an der Person zeigen, sonst wirkt man ziemlich arrogant, wie Lowndes in ihrem Buch schreibt.

Die beste Art und Weise, dies zu tun, ist die Verwendung nonverbaler Zeichen wie Lächeln, sich mit dem ganzen Körper zu ihnen umdrehen und vieles mehr.

Achte darauf und öffne alle Barrieren zwischen euch beiden: Taschen, Gläser, deine Hände.

Nr. 5. Befreie dich von ängstlichen Gesten

Es gibt keine speziellen nonverbalen Zeichen, die signalisieren, dass du lügst.

Es gibt jedoch zu viele Artikel, die besagen, dass pingelige Handgesten auf jemanden hindeuten, der vielleicht etwas verbirgt.

Es gibt viele Menschen, die sich auf diese Vorurteile verlassen, deshalb solltest du dir bewusst sein und dich davon abhalten, deinen Nacken, dein Gesicht, deine Ohren oder deine Haare zu berühren.

Nr. 6. Einfühlsam sein

Du kannst nicht nur dein Interesse an einer Person zeigen, indem du bestimmte nonverbale Zeichen sendest, sondern indem du ihr Verhalten nachahmst und entsprechend reagierst.

Dadurch wirkst du fürsorglicher und machst einen Eindruck als vertrauenswürdige Person.

Wie die Expertin es ausdrückt: “Wenn du so tust, als würdest du jemanden mögen, beginnst du, ihn wirklich zu mögen.”

Nr. 7. Visualisiere das Treffen im Voraus

Wenn du vor einer Sitzung etwas Zeit hast, versuche, sie zu visualisieren.

Stelle dir vor, wie du mit dieser Person vor einem Spiegel sprichst.

Versuche, ein Lächeln und eine Haltung einzunehmen, und schau auf deine Gesten.

Lowndes sagt, dass Visualisierung dir immer hilft, bessere Ergebnisse zu erzielen.


Teilen