Verwende diesen Brain Hack, wenn nervige Dinge passieren

Verwende diesen Brain Hack, wenn nervige Dinge passieren

Nervige Dinge

Bei der Meditation geht es nicht nur um lange Gewänder, einen geheimen Tempel und eine lebenslange Hingabe an den inneren Frieden. Wir alle können eine Form der einfachen Meditation verwenden, um einige der schwierigeren Situationen zu überwinden, die in unserer Zeit auftreten.

Wie du weißt, gibt es viele Momente am Tag, in denen du einen “inneren Frieden” finden willst. Schreiende Kinder, nervige Kunden, Telefone, die nicht aufhören zu klingeln, du kennst das Gefühl.

Identifizierung der Ursache

Hier ist ein kleines Experiment, das du ausprobieren kannst. Wenn du dich das nächste Mal ärgerst oder gestresst fühlst, beende alles, was du tust. Komplett anhalten, nicht einmal bewegen.

Nimm dir eine Sekunde Zeit, um herauszufinden, warum du so verärgert bist. Ist es etwas, das bald passieren wird, etwas, das jetzt passiert oder etwas, das dich an etwas erinnert, das in der Vergangenheit passiert ist?

Schiebe es nicht in den Hintergrund, identifiziere das Problem und notiere es dir kurz und warum es dich so nervt. Beschäftige dich jetzt mit diesen Gedanken.

Splitter im Kopf

Die Dinge, die uns ärgern, sind wie kleine Splitter in unserem Kopf oder kleine Bugs in einem Computersystem. Wir müssen uns mit ihnen befassen, sobald sie auftreten. Wenn etwas Lästiges passiert, erkenne, ob es etwas gibt, was du im Moment persönlich dagegen tun kannst, und dann tue es.

Wenn du nichts dagegen tun kannst, erkennst du, dass dies nicht deine Schuld ist und machst weiter. Ich weiß, das ist viel einfacher gesagt, als getan. Gibt es eine Methode, mit der du diesen Prozess vereinfachen kannst? Aber sicher, es nennt sich Achtsamkeitsübung.

Übertrage die Negativität

Wenn du nichts tun kannst, um den Ärger zu diesem Zeitpunkt zu lösen, übertrage diese negative Gedankenkraft auf eine andere Aufgabe, anstatt dich in Stress und Selbstmitleid zu suhlen.

Dadurch wird es zu einer positiven Kraft. Indem du weiter machst, den Stress/Ärger identifizierst, kannst du eine positive Veränderung in einem anderen Bereich deines Lebens vornehmen.

Akzeptiere, dass es in diesem Moment nichts gibt, was du tun kannst, um die Situation zu korrigieren, und kanalisiere deine Energie stattdessen woanders hin. Du wirst dich 10 mal besser fühlen.

Hacke dein Gehirn

Natürlich wird dein Gehirn versuchen, dich zu dem zurückzuziehen, was dich geärgert hat, aber du darfst es nicht zulassen. Bringe deine Gedanken in den Mittelpunkt deines Geistes und konzentriere dich auf das, was gerade passiert, nicht auf das, was in der Zukunft passieren könnte.

Du musst solche Gedanken loslassen, weil sie nicht hilfreich sind. Alles, was dir nicht passiert ist, liegt außerhalb deiner Erfahrung und bleibt eine Unwirklichkeit, und deshalb ist es dumm, sich auf solche Dinge zu konzentrieren.

Bei der Meditation geht es darum, eine Form des inneren Friedens zu finden, einen Weg, das zu erreichen, ist die Achtsamkeit. Verständlicherweise kann es schwer sein, seine Gedanken auszuschalten, wenn etwas dich aufgewühlt hat.

Das liegt daran, dass wir in der heutigen Zeit konditioniert wurden, ängstlich und vorausschauend zu sein. Aber versuch es, du kannst es schaffen.



  • //www.pocketmindfulness.com/use-this-mindfulness-exercise-brain-hack-when-annoying-things-happen/
Teilen